Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person, die nur ich hören kann - also, eigentlich, ähm, handelt es sich nur um eine Stimme - hab ich hier mal einen Blog eröffnet, obwohl ich keine Ahnung habe, was ich tue, aber der Stimme muß man gehorchen, sonst passiert etwas ganz Schreckliches.

Ähm....Hallo?

>> Samstag, 21. Januar 2012

SIE! Um Himmels willen, wo WAREN Sie denn so lange?

Hmm?

Achso, ICH war nich da? Meine Güte, wenn ich DATT gewußt hätte...
Tja, datt neue Jahr is ja nu auch schon einigermaßen fortgeschritten, aber ich wünsch Ihnen nun doch mal noch, datt et ein recht recht frohes wird.
Hier zeichnet sich so allmählich ab, datt, äh, datt neue Jahr dem alten in nichts nachsteht.

Kann mir aber nu auch wurscht sein, denn im Dezember 2012 läßt die Biene Maja die Welt unnergehn (ich frach mich, watt der Willi dazu sacht, hmm) un bis dahin werden wir datt Beste draus machen, nä?
Sie un ich!

Watt nu vorher noch so bedeutend passiert in quasi wenigen Tagen schon, is, datt....also...ich passe mein Alter endlich meinem Aussehn an un werde runde Fünf Null *kreidebleich werd*....
Datt heißt also, datt niemand mehr heftigst negierend mim Kopp wackelt, wenn ich mich als Grufti bezeichne.
Datt ich im Lokal den Seniorenteller kriege - ungefracht.
Datt ich keine Mickymaus mehr aufm T-Schört habe un gedeckte Farben tragen werde *lüg*.
Datt ich vernünftich werde un weise, äh, einigermaßen weiß, watt ich tue, kein bissken schlauer bin als vorher.
Datt ich Inkontinenzproschpekte zugeschickt bekomme - ungefracht.
Datt ich im Zenit (oder wie heißt diese Abwärtskurve nochma?) des Lebens stehe vielleicht un et ma so richtich krachen lassen kann, watt man dann als zunehmende Altershysterie ansehn wird....usw...eigentlich gar nich schlecht (bis auf die Inkontinenzsache).
Dem Anlaß gemäß, zeige ich Ihnen nun im Schnelldurchlauf einige Stationen meines laaaaaaangen Lebens, ja? Sitzen Sie bequem?

Frau Wurszt als Bäbie. Mit ohne Haare un ohne Plan.... HÖH?

Frau Wurszt als Kleinkind, zwar mit Haare, aber einem Scheixx-Frisör. Allmählich kommt die Erleuchtung (sichtbar).


Frau Wurszt - immer noch nich größer, aber inzwischen mit Mission. Ausgerüstet mit ihrer Weltrettungstasche während der Gänserettung.

Erster Schultach von Frau Wurszt. Die Laune sinkt auf den Nullpunkt. Un der Frisör gehört nu endgültich gesteinigt.

Frau Wurszt als Teenie. Inzwischen verweigert sie den Frisörgang un kriecht gleich bessere Laune.


Frau Wurszt - getz mit Dauerwelle - lacht sich tot, weil sie nich schnallt, datt sie getz TATSÄCHLICH verheiratet is. Hehe....

Ja, so, die nächsten zwanzich Jahre folgen dann, wenn ich achtzich werde...

Ich melde mich aber vorher noch, nä? Momentan hat mich nur so eine ungeheure Lethargie erfaßt....aber datt gibt sich wieder, sobald die Sonne sich ma wieder bissken öfter zeigt.

Ich liebe Sie jedenfalls immer noch, auch im hohen Alter! Passen Sie gut auf sich auf. Un KOMMEN SIE auf meine FETE!

Nachtrag: Tje, datt Wichtigste vergessen! Also, der große, ähm, Tach is am 25. Jänner. Un feiern tu ich am 28. Jänner. Sonst wissen Sie ja gar nich, WANN Sie kommen solln, nä! 

Read more...

Distanzierigung

Hömma, ich hab gehört, datt man sich distanzieren muß von allem un so, also den Links un watt weissichalles.
Also, ja? Hiermit distanziere ich mir von alle Links und überhaupt allem, wo ich nix mit zu tun habe. Und von den Sachens, wo ich watt mit zu tun habe, distanziere ich mich auch, da habtert. Aber lieben tu ich die trotzdem alle, da könnt Ihr Euch aufn Kopf stellen, Ihr ollen Rechthaber! Un wehe, mich erreicht irgendso ein dummes Schreiben von wegen Abmahnung, ja? Ich sach ma so, ja? WEHE *schrei*!

PS: Kümmert Euch lieber ma um wichtige Sachens, oder hat Euch Eure Mamma nix Gescheites beigebracht, außer rechtschaffene Leute ärgern? Boah, da kriech ich soooonnen Hals!

Back to TOP