Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person, die nur ich hören kann - also, eigentlich, ähm, handelt es sich nur um eine Stimme - hab ich hier mal einen Blog eröffnet, obwohl ich keine Ahnung habe, was ich tue, aber der Stimme muß man gehorchen, sonst passiert etwas ganz Schreckliches.

Frohes Fest für Sie Alle!

>> Freitag, 23. Dezember 2011


So, nu die längste Nacht is nu auch überstanden, quasi gehts schon wieder nen klitzekleinet Bissken innet Helle rein. Datt Jahr is auch fast überwunden, watt gar nich ma so schlecht is, denn et war im Großen un Ganzn keen sonnerlich nettes Jahr. Sonne olle, eklige Kratzbürste von einem Jahr war datt!

Aber - ich hoffe, Weihnachten is bei Ihnen allen gut angekommen, un wers nich leiden kann, is selber schuld.
Eigentlich wollte ich ja noch bei jedem von Ihnen vorbeischaun persönlich, aber dafür hats mit meinem chaotischen Naturell nich mehr irgendwie so vonner Zeit her....Nuja, aber hier binnich nu, un meine Tür steht offen. Kommense rein, nehmense sich von den Plätzken un trinkense ein Tässken Tee oder Punsch, damit ich Sie noch alle ma so durchknuddeln kann weihnachtlich gesehn!

Ich bin ja auch son olfaktorischer Mensch, nä. Hänge meistens mein mehr oder weniger verschnieftes Riechorgan gern in gute, äh, Gerüche rein. Egal ob watt zu essn oder Parföng oder Seife oder Gewürze un Kräuter un Babies (vorzugsweise mit frischen Windeln), Blumen un Liesbeth un....ach, wattweissichnochallet.

Jehnfalls wollt ich an Weihnachten auch ne duftmässich gute Figur machn un käufte mir eine Duschschokolade mit Orangenpunschduft. Die kam dann so an, ich packte die aus, hing mit meinem Zinken dranne un sog den guten Duft in mich hinein. Aaaaaah! Wie ich da so stund un duftnaselte, kommt Ehemann drübber zu un sacht: "Lass mich auchma, ich will auch!" Sprachs un brach sich nen Stücksken ab, gerade ma so auffen Wech, sich datt in Mund zu stopfen. Woraufhin ich zunächst ma so in eine Art Schockstarre verfiel (wobei einige wertvolle Sekunden verstrichen waren, während denen ich überlegte, ob ich nich vielleicht ....aber, nö, so gemein binnich denn doch nich, nä! Vor allem wollt ich ja damit DUSCHEN noch!) un denne kreischte: "NICH!".
Ehemann daraufhin ganz beleidicht: "Wieson? Is die nich für uns? Ich hab Hunga!"
"Boah!", sach ich: "Nu les doch ma erst!"
"Joh, habbich doch!", sacht er: "Orangenpunsch, lecker!"
"Hmm.", sach ich: "Les NOCH MA!"

Tja....so is Weihnachten, nä....voller Überraschungen, auch der kulinarischen Art. Manchma is nich drin, watt man von draußen vermutet.
Ich wünsch Ihnen jedoch, datt Sie nur datt bekommen, watt Sie sich wünschen. Datt Sie ein harmonischet un schönet un mit Freude un allem un so angefülltet Feste ham. Wie jedes Jahr, werde ich des nächtens auf meinem Besen nochma nach dem Rechten sehn. Haben Sie et gut!
Bei uns läuft datt allet sehr gemütlich ab am Heilichabend. Datt Menü steht, beziehungsweise liecht denne in Backofen, Pfanne un Topp. Un ansonsten wirds geschmeidich. Nicht so am ersten Weihnachtstach, an dem wir immer bei Ehemanns, ähm - is datt hier öffentlich? Nuja, man kann sich ja allet irgendwie schönsaufen datt wird bestimmt auch nett!
Wir sehn uns dann hinnendrann, ja? Wenn ich meine Dankesrede vorbereitet hab un datt Neue Jahr einläute.
Bis dahin, machen Sie es gut! Ich liebe Sie!

Read more...

Ismi goes Weihnachten or vice versa

>> Freitag, 16. Dezember 2011

Lieblichste Leser un Heimlichreinkucker!

(Wer hats gemerkt *schrei*? Datt is datt Bild vom letzten Jahr - sieht aber dies Jahr auch wieder so aus, nä.)

Et is Ihnen ja vielleicht noch nich aufgefalln, aber ich rede wie mir der Schnabel gewachsn is. Auch wenn mir ma nen Forz quersteckt, kann ich Ihnen datt anvertraun. Ich kann datt, weil Sie mich verstehn.
Aber ich will hier heute nich über querliegende Flatulenzen redn, NEIN! Sondern, da hat sich watt begeben neulich heut abend, datt muß ich Ihnen erzählen!

Ich stund grade am Bügelbrett und verzweifelte leise vor mich hin über meinen Bügelberg - der magischerweise immer so von selber vor sich hinwächst - da klöpfte es an die Tür. Nanu, denk ich! Wer kann datt sein? Hier kommt keiner. Un die Gerichtsvollzieher arbeiten am Wochenende abends nich....hehe....öhm...
Jedenfalls begebe ich mich forschen Schrittes an die Türe un öffne.
Und nu ratense ma, wer da stund! Total durchnässt, verkühlt un klein un zaghaft lächelnd....WEIHNACHTEN! Bei MIR vorde Türe!

Völlstens überglückt, datt ich meine Scheiss Supibügelwäsche beiseite legen konnte, bat ich datt arme verfrorene unnu bereits etwas verloren dreinblickende Wesen herein. Un watt soll ich sagen? Wir hatten einen klasse Abend! Weihnachten - mit dem ich getz per Du bin - klagte mir sein Leid, datt die Menschen et wohl nich mehr sooo gerne leiden könnten, bis auf ein paar Zwerge (Weihnachten kennt sich mit den Menschen nich so gut aus, ich denke, et meinte Kinder. Anm. d. Verf.), un überall wo et hinkäme, träfe et auf völlich entgeisterte, gestresste, übelgelaunte un fluchende Leute, die für datt arme, hutzlige Weihnachten keine Zeit habten hätten (öhm, WELCHE Zeitform kommt da getz hinne? blöde Anm. d. Verf.).

Nu hatte Weihnachten irgendwo gelesen (Hmmmm....Anm. d. mittlerweile total verwirrten Verf.), datt ich so nett über es geschroben hätte (Hä? Wassn? Frage d. Verf.)....Achso, datt war letztes Jahr! Nun gut, Weihnachten is nich immer so auf dem neusten Stand. Et hat ja auch nur immer einma im Jahr Gelegenheit zu was.
Tja, watt soll ich sagen? Ich nahm Weihnachten ganz spontan in den Arm, weil so bin ich halt, nä. Ich kann niemanden traurich sehn. Un wie Weihnachten denne so fast keine Luft mehr bekam, röchelte es fröhlich: "DANKE! GENAU DATT habbich nich gebraucht!".

Mit meinem unglaublich flotten Spürsinn, fand ich dann heraus, nachdem wir meine letzten Flaschen Prizzelbrühe geleert hatten, die ich für eine besondere Gelegenheit gesammelt hatte, datt Weihnachten einfach nur wollte, dass ich in meinem Blog ein gutes Wort für es einlege. Ja, Weihnachten glaubte also tatsächlich, datt sich in meinem Blog mehr Leute einfinden, als man meint. AHA!

Lassen wir datt nu einfach ma so stehn, nä *skeptisch in jede Ecke glotz*....aber wer bin ICH, dem armen Weihnachten diesen Wunsch abzuschlagen? ICH, die Frau Wurszt, Ihres Zeichens diejenige, die Sie bis zur völlichen Selbstaufgabe liebt!

Also, sage ich Ihnen getz, auch wenns nich so passend is un einfach unangemeldet vorbeischneit (HA!), Weihnachten is ein echt netter Kerl. Lassen Sie es rein, in Ihr Haus, in Ihre Herzen, in Ihre Plätzkensdose (Weihnachten is voll verfressn, Sie! Versteckeln Sie Ihre Prizzelbrühe, sonst isse wech, weil voll vertrunken is Weihnachten auch!), un lauschen Sie Weihnachtens netten Schwänken aus seinem Leben, die immer anfangen mit: "Es begab sich zu der Zeit....".
Seien Sie geduldig mit ihm, es ist nich mehr datt Jüngste. Un et hat doch nur son paar Tage im Jahr, wos ma bissken auftaun un unter Leute gehn kann.

Ich verspreche Ihnen, et lohnt sich! Ich werde diesen Abend nie vergessen und sehe Weihnachten nun mit ganz andren Augen (verquollenen...Anm. d. Ehemannes d. Verf.). Und magischerweise war meine Bude voll weihnachtlich geschmückt, ich hatte sämtliche Geschenke für alle Leute beisammen un alle Sorten Plätzken gebacken, Müsli geröstet un komische Schoki fabriziert, als Weihnachten denne wieder schwankend in die Dunkelheit verschwand.

Watt soll ich noch sagen? Ich LIEBE Weihnachten! Un SIE, Sie liebe ich auch!
FROHEN VIERTEN ADVENT!
Un um nu noch ein paar Wortens von meinem leider viel zu früh verstorbenen Freund Douglas Adams zu sagen: "Don't panic!" - (Allet wird gut! Ich bin voll bei Ihnen!)

Read more...

Distanzierigung

Hömma, ich hab gehört, datt man sich distanzieren muß von allem un so, also den Links un watt weissichalles.
Also, ja? Hiermit distanziere ich mir von alle Links und überhaupt allem, wo ich nix mit zu tun habe. Und von den Sachens, wo ich watt mit zu tun habe, distanziere ich mich auch, da habtert. Aber lieben tu ich die trotzdem alle, da könnt Ihr Euch aufn Kopf stellen, Ihr ollen Rechthaber! Un wehe, mich erreicht irgendso ein dummes Schreiben von wegen Abmahnung, ja? Ich sach ma so, ja? WEHE *schrei*!

PS: Kümmert Euch lieber ma um wichtige Sachens, oder hat Euch Eure Mamma nix Gescheites beigebracht, außer rechtschaffene Leute ärgern? Boah, da kriech ich soooonnen Hals!

Back to TOP