Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person, die nur ich hören kann - also, eigentlich, ähm, handelt es sich nur um eine Stimme - hab ich hier mal einen Blog eröffnet, obwohl ich keine Ahnung habe, was ich tue, aber der Stimme muß man gehorchen, sonst passiert etwas ganz Schreckliches.

Abschied von Tap un Tapper...

>> Samstag, 9. April 2011

Huhu! Hier binnich schon wieder. Mir is stinkelangweilich. Ich hab getz genuch ausgeruht un bin extremst zappelich nu. Datt Wetter draußen macht Laune....
So kommen Sie nu in den Genuß, öh, meinen Abschied von Tap un Tapper live mitzuerleben. Tap un Tapper sin meine Unterarmgehstützen (Voll der Profiausdruck *gibbel*), die mich seit nunmehr nahezu zwei Jahren immer wieder mit Grauen erfüllt ham, weil ich ja wußte, datt ich sie wieder würde rauskramen müssen.
Getz werden sie aber endgültich irgendwo gebunkert, falls mir ma datt harte Brot ausgehen sollte un ein Einbrecherspackn blöd genuch is, hier reinzuschnein, hehe.
Auf Wiedersehn, Tap un Tapper *kreisch* - ich werde Euch kein bissken vermissen!

Ja, wie Sie sehn, habe ich auch hier keine pinkfarbenen gekriecht, nä! Die hat sich ne annere Dame gekrallt, die schneller humpeln konnte als ich. Sagense ma, da kommt man sich vor wie früher beim Sommerschlußverkauf anne Grabbeltheke. Ich hasse ja so Grabbeltische wie die Pest, ja! Öh, wo war ich?
Zum krönenden Mittelschluß zeig ich Ihnen noch mein Bein. Is datt schwierich son Bein zu fotografieren, also datt eigene! Obwohl ich fotografisch ja einiges drauf habe, nä! Aber egal, ich erkläre einfach denn noch textlich watt dazu:
Waaaaaaaaaaah! Äh, also normalerweise sieht dieses Bein schon besser aus. Vielleicht ham die mir auch datt falsche mitgegeben, man weiß es nicht. Jedenfalls habe ich 6 (in Worten SECHS! *schrei*) mehr oder weniger lange Schnitte, wo denn der ganze (GEKLAUTE!) Metallkram rausgepopelt wurde. Seitlich den langen Wadenbeinschnitt habbich nich aufs Bild bekommen, hmmm. Also, da war da son Marknagel, der war 34 Zentimeters lang un 8 Schraubens (plus einer, die schon in meine Schublade rumgammelt) un Wadenbein denn noch ne Platte von 20 Zentimeters. Alles wech! Bäh!
Montach kriech ich die Fädens gezogen un denn is Ruhe im Kartong! Endlich!
Sie! Ich kann sonne Beinbrechung  nich empfehlen! War ne Scheixx-Idee! Lassen Sie das besser! Bitte!

Ja, mein spezieller kleiner Dank geht grade an eine ganz besondere Dame, die mal bei mir im Zimmer lag un mir voll den Horror vor der Drainage-Entfernung am Knie gemacht hat. Danke, Du dumme Nuß! Ich hab so gezittert, dass datt ganze Bett gewackelt hat, ja! Da sacht denn der Art...äh, Arz...., also der Doktor sacht denn: "Tief einatmen un ausatmen" Un ich hyperventiliere schon fast un kreische den an, wann er endlich ma anfangen will, dabei is der schon längst wieder wech, ja! PAH! Datt war doch GAR nix! Eine Indianer-Hexe kennt keinen Schmerz *Backen aufblas*....
Also, keine Angst, datt is gar nich schlimm, ja! Aber lassen Sie datt trotzdem lieber.

Zum getz doch Abschluß zeig ich Ihnen noch paar friedliche Fridolin-Bilder. Datt hammse sich verdient nach all dem Gemetzel.

Der Fridolin un die Dodos ham ne ganz schöne Sauerei angerichtet auf meine Terrasse. Nächste Woche wern denn ma die Ärmels hochgekrempelt un denn wird mit Hochdruck allet wechgepustet.

Ich wünsch Ihnen ein wunderbares, sonniges un fröhlichet Wochenende! Sollte Ihnen irgendwo ne humpeliche Hexe mit leicht zerdetschtem Hut begegnen, laden Sie sie doch auf nen Eisbecher ein. Kann nich schaden, nä! Vielleicht liebt Sie sie ja denn....

17 Sagtauchmalwas:

Citara 9. April 2011 um 14:19  

Wow, und das "nur" wegen einer Beinbrechung? Das schaut ja nach was gaaanz böskomplizierten aus.

Shoushous Welt 9. April 2011 um 14:44  

Muuuhaa so richtig gut sieht dein Bein aber noch nicht aus oder? Ich kann gut verstehen, dass du bei dem herrlichen Wetter so richtig zappelig wirst, aber ich drücke dir die Daumen , dass du ganz ganz bald wieder aufm Damm bist, Alles Liebe und Gute Besserung.

Ich wünsche dir noch ein zauberhaft schönes und sonniges Wochenende

LG Shoushou

JULiANE 9. April 2011 um 16:00  

Mönsch, Ismi, kannste demnächst inner Überschrift bitte vorwarnen, wenn Du Fotos von blutverkrusteten Beinen und Beschreibungen von Sargnägeln postest?!
Mir ist ganz schwummrich geworden! *röchel*

Ismiwurszt 9. April 2011 um 17:58  

Huhu, Citara! Datt war auch voll kompliziert allet. Echt! Beim ersten Ma war ich ja voll dabei. Die ham da ganz schön gehämmert un gekloppt, bis die da allet drinne hatten. Tje.

Shoushoulein, dank Dir, datt wird schon...Nö, schön is datt Bein wirklich nich *nachdenklich kuck*, hmmm. In PINK wärs besser!

Hömma, Julianchen, habbich doch! Un außerdem hätt ich ja auch voll die Nähte un so zeigen könn. *Juliana ma Riechsalz unner de Nase halt*...
Ach, da fällt mir ein, datt ich letzten Samstach denn noch den ganzen Krankenhausgang vollgeblutet hab, weil die eine Naht nich gehalten hat *stolz kuck*. DATT war echt voll grauslich! Hehe...

Sabine 9. April 2011 um 18:24  

Ja, ist alles ganz schön aufregend. Freut mich, dass du es gut überstanden hast. Der Fridolin guckt aber ganz schön frech. total süß.
LG Sabine

Ismiwurszt 9. April 2011 um 18:46  

Joh, Sabinchen, ich bin auch echt froh...
Mir is schon so langweilich, datt ich BEINE fotografiere *seufz*!
Hömma, der Fridolin, der is wirklich putzich. Ich würd den so gerne ma knuddeln :-)
Ich wünsch Dir watt!

Irmi 9. April 2011 um 22:18  

Mein liebes armes Ismilein,
nee - wat mussteste ne Menge Eisen mit rumschleppen. Jezz is dir aber sicher viel leichter. Dat Foto mit dem Bein war nich so schön,ehrlich nich. Hat mich richtig geschüttelt. Aber die Fotos mit dem Fridolin, die waren wieder Klasse.
Un wenn ich dich mit dem Lamettahut sehe, dann lade ich dich zu ner doppelten Portion Waldmeistereis ein. Versprochen.
Halt die Ohren steif - wibbel nich so wild herum. Schönen Sonntag auch
Liebe Grüße
Irmi

yellow snow 10. April 2011 um 01:31  

Frau Ismi,Sie hammett hintersich-GOTTSEIDANK!*Mitfreu*
Also datt Gröbste auf jeden Fall!

Bluhnah 10. April 2011 um 11:14  

sieht ja gruslig aus das bein!
wie? sie laufen schon ohne krücken???
hammse eigentlich abgenommen durch die metallentfernung? das schraubenzeug is doch schwer?!
schad, dass ihnen langweilich is. ich würd mich untern sonnenschirm legen und mir vorlesen lassen (hörbücher).
sonnig liebe grüße gute besserung und schonen sie sich!!!

dieMia 10. April 2011 um 14:25  

Öh, wie kann dir denn langweilich sein? Musste etwa stillhalten??? Kann ja nich, wennde schon ohne Krücken rumhüpfst.

Aber is gut, dass es jetzt vorbei ist, oder? Bein brechen mach ich auch nich nochma.

Wenn dir so langweilich is, dann spring auf Besi und komm zu mir. Ich muss ja das neue Haus renovieren. Da kannste gut ausm Schaukelstuhl heraus Anweisungen geben ;-)

Gute Besserung weiterhin.
dieMia

schreibweib/kreawusel 11. April 2011 um 08:59  

Indianerhexe, grins, das hat auch was... dein Schreibstil, egal wie gruslig das Thema, ist einfach köööstlich! Dein Bein ist ja gar nicht lila, das fehlt ;-)) Meines sieht schon nach ner Venenop aus (mit 12 Schnitten,dafür nicht so lang) wie abgestorben. grins. lebt aber noch. bin ich von Doofheit geschlagen oder sind das Eichhörnchen? ahhh so lieb....
dich würde ich garantiert zum Eis einladen, schon aus Neugierde und ich glaub lachen ist Programm.
Grüssli
Stefanie

myriamkreativ 11. April 2011 um 18:15  

Huhu Humpel-Knutsche-Hexe,
... klar bist Du auf nen Eisbecher eingeladen -jederzeit und auch mit doppelt Sahne, versprochen! Schön, daß Du jetzt wieder etwas mehr "free humpling" statt "Krücken Schwung Gang" hinlegen kannst. Ich drück die Däumchen, daß es weiterhin stetig bergauf geht. Und lass Dir gleich mal ein paar schmerzbetäubende, beruhigende Schlummer-Huggibuzzels da .... oder Du humpelst rüber auf meine Therese und schüttest Dir mit uns nen sundowner hinter die Hesxenbinde *prust*
Feierabendgrüße von Deiner Lattefee

Meise 11. April 2011 um 18:58  

Gut, datt se datt hinter sich haben!!

... und wie krieg ich denn jetz bis übbermorgen ein Gedicht für Sie zusammengebastelt? Ich kann sowatt doch gar nich.

Muehlenknecht 11. April 2011 um 20:09  

Dat hammse ja wirklich sauber hinbekommen...aber das Handwerk will ja auch leben...nochmal, GUTE GENESUNG!

bine 12. April 2011 um 20:20  

Hallo Ismilein, ist nun hoffentlich das Gröbste überstanden, hmmm? Ich konnte grad nich alles lesen, mir war grad voll schlecht von dem ganzen Zeugs heute - also wollte mich nur bedanken fürs Daumendrücken und so :) Sieht aus, als ob es grad ganz schön rein haut bei so vielen Bloggers... Nen lieben Gruß und weiter gute Besserung!

Shippymolkfred 13. April 2011 um 18:01  

Autsch, autsch, autsch!
Nun bist Du ja reich, was das Edelmetall angeht :)

Sag mal, würde sich Dein Eichhörnchen mit meinem Marder verstehen?
GLG Shippy

Paderkroete 14. April 2011 um 03:09  

Hömma Ismilein ...du könntest wohl auch ruuuhig ma so deine Narkotisöre benennen ....*bescheiden inne Luft glotz* .....und ja ..wollte ich noch sagen ..seit du entlassen wurdest brauchte die Station auch nicht mehr die doppelte Dosis Schlafmittel ...komischer Zufall:-)

Distanzierigung

Hömma, ich hab gehört, datt man sich distanzieren muß von allem un so, also den Links un watt weissichalles.
Also, ja? Hiermit distanziere ich mir von alle Links und überhaupt allem, wo ich nix mit zu tun habe. Und von den Sachens, wo ich watt mit zu tun habe, distanziere ich mich auch, da habtert. Aber lieben tu ich die trotzdem alle, da könnt Ihr Euch aufn Kopf stellen, Ihr ollen Rechthaber! Un wehe, mich erreicht irgendso ein dummes Schreiben von wegen Abmahnung, ja? Ich sach ma so, ja? WEHE *schrei*!

PS: Kümmert Euch lieber ma um wichtige Sachens, oder hat Euch Eure Mamma nix Gescheites beigebracht, außer rechtschaffene Leute ärgern? Boah, da kriech ich soooonnen Hals!

Back to TOP