Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person, die nur ich hören kann - also, eigentlich, ähm, handelt es sich nur um eine Stimme - hab ich hier mal einen Blog eröffnet, obwohl ich keine Ahnung habe, was ich tue, aber der Stimme muß man gehorchen, sonst passiert etwas ganz Schreckliches.

Friedliche Koexistenz

>> Dienstag, 18. Mai 2010

Hömma, Sie netten Leute alle, ich habe ja nun den Zahnarzt überlebt, hähä, aber das war echt knapp, sach ich Ihnen. Und schon fällt mir was Neues ein, womit ich der Welt auf den Keks ich die Welt retten kann: NÄMLICH: Phopienbekämpfung.

Wir kennen datt ja alle (ja, und hoffentlich is datt dann auch ma bald wieder soweit), da sitzt man so schön inne Sonne beim Brantsch am Sonntach auffe Gartenstühle vorm Gartentisch und hat so lecker Sachen vor sich, watt man dann auch gerne in Ruhe verspeisen täte. Summseldibrummseldibrumm kommt die erste Wespe angeflogen, kuckt sich um, nervt ersma tierisch und haut dann wieder ab, um ihre Wespenkumpels zu holen. So, und Ende is mit der gemütlichen Speisung. ABER, ich habe die Wespen überlistet und zwar so:

Ich hab für die nen Extrateller und da pack ich ein Stück Schinken drauf und dann zeig ich das der Erstwespe und rede der ersma gut zu: "Kuck ma, lecker Schinken, is für Dich und Deine Kumpels." Und das klappt wirklich! Immer! Gut, ich gebe zu, manche Wespen brauchen watt länger, aber irgendwann klappts dann doch. Ich habe Beweise!


Und dann schnibbeln die sich Stückchen für Stückchen den Schinken ab und bringen den wech, kommen wieder und schnibbeln weiter. Und wir könn ganz in Ruhe unsern Kram aufessen. Klingt komisch, is aber so.

Also, nich immer gleich draufhaun, lassen Sie Schinken sprechen! Mahlzeit!

10 Sagtauchmalwas:

Bluhnah 18. Mai 2010 um 22:07  

na sag mal, ich dachte die wollen nur süsses!

Ismiwurszt 18. Mai 2010 um 22:40  

Nö, datt sin Raubtiere *roar* :-) - echte Killers. Sach ma, da habbich echt noch gar nich drübber nachgedacht *grübel*...

bine 19. Mai 2010 um 13:10  

Ja, Wespen haben wir auch immer jede Menge! Und wir haben uns ebenfalls mit ihnen arrangiert. Hat jedenfalls noch keine unangenehmen Zwischenfälle gegeben, obwohl die sich in unserem wilden Wein zu Hunderten tummeln. Also das mit dem Extrateller muss nun auch mal probieren, als Belohnung sozusagen :)
PS: Hab mich über mehrere Bloggerlisten hierher gepirscht - weiß nicht mehr genau, woher, aber komme ganz bestimmt wieder!
Ganz lieben Gruß summsel ich mal so...

Ismiwurszt 19. Mai 2010 um 13:41  

Ui, da freu ich mich aber! Dankeschön für Deinen Besuch. Wenn Du wiederkommst, stell ich ne schöne Tasse Kaffee bereit.
Wir leben nun schon 16 Jahre mit Bienen und Wespen rundherum - ist noch nie etwas passiert. Auja, über den Belohnungsteller werden sie sich bestimmt freun.
Liebe Grüße zurückgebrummselt

Vanilla 19. Mai 2010 um 14:08  

interessanter tip, mein allerliebster sohn fürchtet sich nämlich ganz fürchterlich vor den raubtieren, stellst du den teller auf einen extra platz?

lg ich

Ismiwurszt 19. Mai 2010 um 14:17  

Hallo liebe Vanilla,
am besten ist das wahrscheinlich, den Teller etwas abseits zu stellen, wenn Dein Kleener Angst hat vor den Räubern. Vielleicht ist auch eine auffällige Farbe wichtig, ich nehm immer die leuchtendblauen. Berichte mal, obs geklappt hat.
Liebe Grüße zurück an Dich

schuschan 21. Mai 2010 um 11:47  

ey wehe die gehen an meinen Sangria dann ist der Teufel los!

Hömma das mit dem Baum finde ich voll scheisse,
ich könnte bei sowas immer kotzen :(!
Was war das für ein Baum und warum haben die den gefällt?

Bluhnah 22. Mai 2010 um 08:10  

wünsch dir sonnige pfingsten :-)

Christina 17. Juni 2010 um 09:20  

ha! Das nenn ich mal eine Superidee! So mache ich das mit den Hundetieren auch immer. Einen Schinken auf den Teller und dann schnipseln die sich auch so klitzekleine Eckchen vom Schinken ab... Wobei... nein. Gelogen. Die schnipseln sich gar nix ab. Die holen auch nicht ihre Kumpels. Die atmen den förmlich weg. Vielleicht sollte ich es mal mit einem ganzen Schwein versuchen. Dann klappt es auch mti dem gemütlichen Frühstück!

Ismiwurszt 18. Juni 2010 um 22:57  

Hihi, hömma, meine Schweizer Metzgerhund-Freundin Nova und ihr Rhodesian Ridgeback-Kumpel Lenny würden auch datt Schwein wegschnupfen. Wuppsdich, höhö.

Distanzierigung

Hömma, ich hab gehört, datt man sich distanzieren muß von allem un so, also den Links un watt weissichalles.
Also, ja? Hiermit distanziere ich mir von alle Links und überhaupt allem, wo ich nix mit zu tun habe. Und von den Sachens, wo ich watt mit zu tun habe, distanziere ich mich auch, da habtert. Aber lieben tu ich die trotzdem alle, da könnt Ihr Euch aufn Kopf stellen, Ihr ollen Rechthaber! Un wehe, mich erreicht irgendso ein dummes Schreiben von wegen Abmahnung, ja? Ich sach ma so, ja? WEHE *schrei*!

PS: Kümmert Euch lieber ma um wichtige Sachens, oder hat Euch Eure Mamma nix Gescheites beigebracht, außer rechtschaffene Leute ärgern? Boah, da kriech ich soooonnen Hals!

Back to TOP